PROJEKT COACHING

Virtuelles Führen: Standortübergreifende Teams erfolgreich führen

Agilität fördern und gleichzeitig das Miteinander stärken

Probleme globaler Teams

Häufig stoßen wir bei unserem Projekt-Coaching auf diese oder eine ähnliche Situation: Das globale Team arbeitet zum großen Teil virtuell und agil. Die Mitarbeiter aus den verschiedenen Regionen kennen sich sehr oft nur vom Hören. In Team Meetings wird Englisch gesprochen, vor Ort nutzt jeder seine Muttersprache. Im Projekt sind die Geschwindigkeit und der Zeitdruck sehr groß. Der Projektleiter ist schwer beschäftigt und merkt nicht mehr, wann und wie Missverständnisse im Team entstehen.

So entstehen im Lauf der Zeit Kommunikations-Barrieren, die manche Mitarbeiter nicht mehr überwinden können. Die ersten Konflikte sind vorprogrammiert. Bei größeren Konflikten kommt das Team aus dem Flow heraus. Wenn diese Konflikte nicht sofort gelöst werden, kann das Projekt gefährdet sein – der Projektleiter muss einschreiten. Das kostet ihn Zeit und viel Energie, die er eigentlich in die Projektarbeit stecken müsste.

Kommt Ihnen diese Situation bekannt vor? Am Ende können Deadlines nicht gehalten werden oder das Projekt scheitert schlimmstenfalls ganz.

Ein externer Coach sieht mehr

Das muss nicht sein. Ein externer Coach als Projektbegleiter kann solche Probleme schnell identifizieren. Sein Blick von außen hilft, Kommunikationsbarrieren zu überbrücken. Mit integrativen Coaching-Methoden arbeitet der Coach gezielt an den entstandenen Problemen – ohne die Projektarbeit zu unterbrechen oder anzuhalten.

Er moderiert zwischen den Konfliktparteien im kleinen Kreis und lässt den Rest des Projektteams ungestört weiterarbeiten. Nach der Konfliktlösung kehren die Projektteilnehmer zurück zum Projekt. Die Arbeit geht reibungslos weiter und die Qualität des Projektes ist gesichert.

Wir sind geprüfte Business Coachs und haben selbst lange in globalen Teams gearbeitet. Wir unterstützen Sie gerne, Ihre Projekte erfolgreich zum Abschluss zu führen.

Rufen Sie uns an.